Unsere Schulordnung - Grundschule Hainstadt

Unsere Schulordnung

Schulhaus und Klassenzimmerordnung:

  • Wir verhalten uns leise während des Unterrichts und stören niemanden beim Lernen.
  • Wir halten unseren Arbeitsplatz, unseren Klassenraum, das Schulgebäude, den Pausenhof und die Toiletten sauber.
  • In der kleinen Pause richten wir unser Unterrichtsmaterial für die nächste Stunde.
  • Wenn die Pause zu Ende ist, halten wir uns im Klassenzimmer und nicht mehr auf dem Gang auf.
  • Wir gehen sorgfältig mit schulischem Eigentum (Stühle, Tische, Bücher, Karten, Ausstellungsgegenstände, …) um und beschädigen auch nicht das Eigentum unserer Mitschüler.
  • Karten und Geräte (Tafel, Projektor, Fenster, Heizung, Jalousien, CD-Player, …) bedienen wir nur auf Anweisung der Lehrkraft.

Regeln für die große Pause:

  • Wir achten auf die Einhaltung unserer Pausenregeln.

Verbote:

  • Kaugummi kauen während des Unterrichts ist verboten.
  • Wir werfen im Winter nicht mit Schneebällen.

 

Wichtige Informationen:

Unterrichtsbeginn:

  • Um 7.35 Uhr können wir in unsere Klassenzimmer gehen, um die Sachen für die erste Stunde zu richten.
  • Beginnt der Unterricht später, bleiben wir bis zum Läuten im unteren Foyer des Neubaus.

Fahrrad- und Roller Abstellraum:

  • Unsere Fahrräder und Roller stellen wir im Abstellraum ab und verschließen sie sorgfältig. Beschädigungen durch andere melden wir sofort dem Hausmeister oder einer Lehrkraft.
  • Den Abstellraum dürfen wir nur zum Einstellen und Abholen unseres Fahrrades betreten.
  • Während der Unterrichtszeit bleibt der Abstellraum zugeschlossen.
  • Unsere Fahrzeuge stellen wir auf dem Schulgelände auf eigene Gefahr und Haftung ab.
  • Auf dem gesamten Schulgelände schieben wir unsere Fahrzeuge.

Schulbesuch, Versäumnisse (gemäß Schulbesuchsverordnung vom 21. März 1982)

  • Jeder Schüler ist verpflichtet, den Unterricht und alle übrigen, verbindlichen Veranstaltungen ordnungsgemäß zu besuchen.
  • Bei Erkrankungen oder anderen Hinderungsgründen muss die Klassenlehrkraft am ersten Tag mündlich oder schriftlich informiert werden. Grundsätzlich ist der Schule spätestens am 3. Tag nach Beginn der Fehlzeit eine schriftliche Entschuldigung vorzulegen.
  • Beurlaubung bis zu zwei Tagen sind beim Klassenlehrer zu
    beantragen, darüber hinaus kann die Schulleitung freigeben.
  • Eine Ferienverlängerung ist grundsätzlich nicht möglich.

Schulweg

  • Der Schüler ist auf dem Schulweg Verkehrsteilnehmer. Die
    Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme.
  • Als Schulweg ist aus versicherungsrechtlichen Gründen die kürzeste bzw. sicherste Strecke zu wählen. Dieser darf nicht verlassen werden.
  • Die ortsansässigen Schüler sollen rechtzeitig von zu Hause
    weggehen, sodass sie pünktlich, jedoch nicht früher als 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn im Schulhaus eintreffen.
  • Fahrschüler sollten rechtzeitig, aber nicht früher als fünf Minuten an der Bushaltestelle sein. Dort betreten sie geordnet den Schulbus.

Unfälle

Unfälle während der Unterrichtzeit und auf dem Schulweg sind unverzüglich der Schulleitung zu melden.

Aktuelles

Aktuelle Informationen zu Schulschließungen

14. Januar 2021 | Verlängerung der Schulschließungen bis Ende Januar 2021

Leider haben die unternommenen Maßnahmen im Rahmen des allgemeinen Lockdowns bisher offenbar nicht dazu geführt, dass die Anzahl der Neuinfektionen deutlich zurückgeht. Der Ministerpräsident hat deshalb heute entschieden, dass die gegenwärtig geltenden Schließungen der Kindertageseinrichtungen und der Einrichtungen der Kindertagespflege bis Ende des Monats fortbestehen.

Neue Entscheidungen sollen erst nach Beratung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 25. Januar getroffen werden. Deshalb wurde entschieden, die bisherigen Regelungen bis Ende Januar beizubehalten.

Für unseren Schulbetrieb bedeutet das konkret: In den Grundschulen findet auch in den kommenden zwei Wochen kein Präsenzunterricht statt.

Quellen: Seite des Landes Baden-Württemberg

Seite des Kultusministeriums Baden-Württemberg

Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule wird weiterhin während des Zeitraums der Schulschließung an die Stelle des Unterrichts in der Präsenz das Lernen mit Materialien treten, das entweder analog, aber auch digital erfolgen kann.

Ausführliche Informationen zur Organisation des Fernlernens hierzu finden Sie auch auf unserer Seite unter https://www.grundschule-hainstadt.de/aktuelles/45-aktuelle-mitteilung-10.html

Notbetreuung

Eine Notbetreuung wird vorgesetzt. Es gilt allerdings der dringende Appell der Landesregierung und des Kultusministeriums, diese Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn dies zwingend erforderlich ist, d.h. eine Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann.

Nähere Informationen und Regularien zur Organisation der Notbetreuung finden Sie auch hier:

Hinweise zur Notbetreuung

Bitte melden Sie sich schriftlich bei der Schulleitung per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) falls Sie Bedarf an einer Notbetreuung haben.

Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung. Denken Sie bitte auch an eine aktuelle Arbeitgeber-Bescheinigung!

Die Busse fahren zu den gewohnten Zeiten!

Weiterlesen ...

Wir verwenden Cookies!

Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.