Elternarbeit - Grundschule Hainstadt

Elternarbeit

 

Aufgaben und Ziele der Elternvertreter

Die Elternvertreter sind das Bindeglied zwischen Eltern und Schule.

Die gemeinsame Verantwortung von Eltern und Schule für die Erziehung und Bildung der Schüler erfordert eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Schule und Eltern unterstützen sich bei der Erziehung und Bildung.
Die Eltern haben Gelegenheit, in den Gremien Klassenelternversammlung, Elternbeirat und Schulkonferenz mitzuwirken. Außerdem wirken Eltern auch durch vielfältige Aktivitäten innerhalb des Schullebens mit.

Die Eltern einer Klasse bilden die Klassenelternversammlung. Sie wird zweimal im Schuljahr einberufen und dient der Information und dem Meinungsaustausch über alle schulischen Angelegenheiten, insbesondere über die Unterrichts- und Erziehungsarbeit in der Klasse.

 

ELTERNBEIRAT
Der Elternbeirat besteht aus den gewählten Klassenelternvertretern und deren Stellvertretern. Diese werden am ersten Klassenpflegschaftsabend (kurz „Elternabend“) von den anwesenden Eltern gewählt. Jeder Erziehungsberechtigte ist wählbar, wenn er nicht selbst Lehrer der Schule ist oder bereits in einer anderen Klasse derselben Schule dieses Amt übernommen hat.

Aufgaben:

  • die Interessen der Eltern zu vertreten;   
  • den Eltern Gelegenheit zu geben, sich zu informieren und auszusprechen;
  • Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern zu beraten;
  • Unterstützung und Begleitung von Unterrichtsgängen, Wandertagen, Klassenfahrten, Theaterbesuchen u.ä,; 
  • Mitarbeit bei Sportveranstaltungen, bei Feiern und Festen sowie Projekten

 

SCHULKONFERENZ

Die Schulkonferenz setzt sich aus gewählten Lehrkräften, Elternvertretern und der Schulleitung zusammen. Sie hat förmliche Entscheidungs-, Anhörungs- und Mitbestimmungs­rechte in grundlegenden Fragen. Beispielsweise entscheidet sie über den Unterrichtsbeginn oder erteilt ihr Einverständnis für eine neue Schul- und Hausord­nung. Zudem gibt sie bei der Besetzung der Schulleiterstelle ein eigenes Votum ab. Bei Beschlüssen der Gesamtlehrerkonferenz zu allgemeinen Fragen der Erziehung und Unterricht ist das Gremium anzuhören.

Unser Ziel ist es, dass sich die Lehrerinnen, die Eltern und die Schüler als Team verstehen, um gemeinsam bestmögliche Ergebnisse zu erreichen.

Aktuelles

Aktuelle Informationen zu Schulschließungen

14. Januar 2021 | Verlängerung der Schulschließungen bis Ende Januar 2021

Leider haben die unternommenen Maßnahmen im Rahmen des allgemeinen Lockdowns bisher offenbar nicht dazu geführt, dass die Anzahl der Neuinfektionen deutlich zurückgeht. Der Ministerpräsident hat deshalb heute entschieden, dass die gegenwärtig geltenden Schließungen der Kindertageseinrichtungen und der Einrichtungen der Kindertagespflege bis Ende des Monats fortbestehen.

Neue Entscheidungen sollen erst nach Beratung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 25. Januar getroffen werden. Deshalb wurde entschieden, die bisherigen Regelungen bis Ende Januar beizubehalten.

Für unseren Schulbetrieb bedeutet das konkret: In den Grundschulen findet auch in den kommenden zwei Wochen kein Präsenzunterricht statt.

Quellen: Seite des Landes Baden-Württemberg

Seite des Kultusministeriums Baden-Württemberg

Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule wird weiterhin während des Zeitraums der Schulschließung an die Stelle des Unterrichts in der Präsenz das Lernen mit Materialien treten, das entweder analog, aber auch digital erfolgen kann.

Ausführliche Informationen zur Organisation des Fernlernens hierzu finden Sie auch auf unserer Seite unter https://www.grundschule-hainstadt.de/aktuelles/45-aktuelle-mitteilung-10.html

Notbetreuung

Eine Notbetreuung wird vorgesetzt. Es gilt allerdings der dringende Appell der Landesregierung und des Kultusministeriums, diese Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn dies zwingend erforderlich ist, d.h. eine Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann.

Nähere Informationen und Regularien zur Organisation der Notbetreuung finden Sie auch hier:

Hinweise zur Notbetreuung

Bitte melden Sie sich schriftlich bei der Schulleitung per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) falls Sie Bedarf an einer Notbetreuung haben.

Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung. Denken Sie bitte auch an eine aktuelle Arbeitgeber-Bescheinigung!

Die Busse fahren zu den gewohnten Zeiten!

Weiterlesen ...

Wir verwenden Cookies!

Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.