Baden-Württemberg ruft Warnstufe aus - Grundschule Hainstadt

Baden-Württemberg ruft Warnstufe aus

17. November 2021 | Maskenpficht im Klassenraum

In der letzten Zeit hat das Infektionsgeschehen im Land leider eine erhebliche Dynamik entwickelt, sodass ab Mittwoch, 17.11.2021, die sogenannte Warnstufe in Kraft tritt. Für den Schulbetrieb bedeutet dies, dass nun wieder die Maskenpflicht in den Unterrichts- und Betreuungsräumen gilt.
Bitte geben Sie Ihrem Kind am besten mehrere Masken in die Schule mit.
 
Weitere Einschränkungen des Schulbetriebs sind nach der Corona-Verordnung Schule mit dem Eintritt in die Warnstufe nicht verbunden.

Insbesondere gilt für den Zutritt zur Schule/Veranstaltungen weiterhin die 3G-Regelung, d.h. nicht immunisierte Personen benötigen als Testnachweis einen negativen Antigen-Schnelltest.

Bitte betreten Sie das Schulhaus nur in dringenden Notfällen und vermeiden Sie unnötige Menschenansammlungen beim Bringen und Abholen Ihrer Kinder.

TESTUNGEN! Denken Sie bitte weiterhin daran, Ihr Kind dreimal in der Woche zu testen. Die Testtage sind Mo./Mi./Fr.

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe!

Wie immer finden Sie ausführliche Informationen des KM auf der Seite des Kultusministeriums

Die bisherigen Ausnahmen von der Maskenpflicht gelten fort:

  • im fachpraktischen Sportunterricht,
  • im Unterricht in Gesang und mit Blasinstrumenten,
  • beim Essen und Trinken,
  • in den Pausenzeiten außerhalb der Gebäude,
  • für Schwangere, die aufgrund der Gefáhrdungsbeurteilung nach Mutterschutzgesetz im Unterricht eingesetzt werden können, sofern der Abstand von 1,5 Metern zu allen Personen immer sicher eingehalten werden kann

Die bisherige Verpflichtung, alle Räume, die dem Aufenthalt von mehr als einer Person dienen, mindestens alle 20 Minuten zu lüften bleibt weiterhin bestehen.

Aktuelles

Informationen zum Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien

05. Januar 2022 | Informationen aus dem KM

Das Kultusministerium hat entschieden, dass nach den Weihnachtsferien Präsenzunterricht stattfinden kann. Gleichzeitig müssen aber Vorbereitungen getroffen werden, da das Infektionsgeschehen voraussichtlich durch die sich vermehrt ausbreitende Omikron-Variante an Dynamik gewinnen wird.

Auch um eventuelle Ansteckungen durch Reiserückkehr zu vermeiden, sollen in der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien die Schülerinnen und Schüler täglich Schnelltests durchführen. Den Test für Montag, 10.1.22 haben Sie bereits vor den Ferien erhalten. Bitte testen Sie Ihr Kind weiterhin gewissenhaft. Die Maskenpflicht bleibt weiterhin bestehen.

Auf der Seite des Kultusministeriums finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Informationen zum Thema Schulbetrieb ab dem 10. Januar 2022.

Wichtige Informationen zum Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien

 

Weiterlesen ...

Wir verwenden Cookies!

Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.