Verlängerung der Schulschließungen - Grundschule Hainstadt

Verlängerung der Schulschließungen

01. Mai 2020 | Schulen bleiben auch weiterhin geschlossen/Schreiben der Kultusministerin an die Eltern

Sämtliche Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindergärten in Baden-Württemberg sind seit Dienstag, den 17. März, geschlossen, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verzögern. Die Schließung wurde nach Verständigung von Bund und Ländern bis einschließlich 3. Mai 2020 verlängert. Der Schulbetrieb in Baden-Württemberg startet am Montag, den 4. Mai, allerdings zunächst schrittweise und stark eingeschränkt.

Unter folgendem Link finden Sie Verordnung über die Wiederaufnahme des Schulbetriebs.

Informationsschreiben der Kultusministerin an die Eltern: Schreiben vom 28.04.2020

Während der Schulschließung aufgrund der Corona- Pandemie ist unsere Homepage ein wichtiger Kommunikationsweg, auf dem wir Sie über die aktuelle Sachlage im Umgang mit der Corona- Krise an unserer Schule informieren können. Informieren Sie sich bitte regelmäßig.

Informationen zur Notbetreuung und den Arbeitspaketen finden Sie hier:

 

Notbetreuung

 

Neue Arbeits- und Lernpakete werden bereitgestellt

Wir werden Ihre Kinder natürlich weiterhin mit Arbeitsmaterial (Arbeitspakten) versorgen und die Klassenlehrkräfte stehen Ihnen in gewohnter Weise beratend zur Verfügung. Bitte nutzen Sie die Ihnen angebotenen Telefonsprechzeiten oder den E-Mail-Kontakt zu den Lehrkräften. Es ist in diesen Tagen wichtig, dass wir in Kontakt bleiben.

 

Aktuelles

Unterricht unter Pandemiebedingungen im Schuljahr 2020/21

04. September 2020 | Informationen zum Schuljahr 2020/2021

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann hat das Konzept für das Schuljahr 2020/2021 vorgestellt. Vor Beginn des Schuljahres hat sie die Schulen über Weiterentwicklung der Regelungen für den Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen informiert.

Das Rahmenkonzept verfolgt das Ziel, für alle Schülerinnen und Schüler unter den gegebenen Bedingungen so viel Präsenzunterricht wie möglich zu realisieren. Die Schülerinnen und Schüler sollen im regulären Schulbetrieb nach geltenden Stundentafeln in den Schulen vor Ort unterrichtet werden.

„Das neue Schuljahr wird uns angesichts der andauernden Pandemie weiter vor große Herausforderungen stellen. Beispielsweise müssen wir feste und konstante Gruppen bilden. Damit können Infektionen zwar nicht verhindert werden, aber im Infektionsfall wirken sich dann die Quarantänebestimmungen nicht auf die gesamte Schule aus. So muss zum Beispiel nicht sofort die ganze Schule geschlossen werden“, sagt die Ministerin. 

Tagesaktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums: https://km-bw.de/Coronavirus

Näheres zu den Unterrichtszeiten am ersten Schultag und den Terminen für die neuen Erstklässler finden Sie auch unter Termine.

Nähere Informationen zum neuen Schuljahr finden Sie hier:

Weiterlesen ...

Wir verwenden Cookies!

Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.