Verlängerung der Schulschließungen - Grundschule Hainstadt

Verlängerung der Schulschließungen

01. Mai 2020 | Schulen bleiben auch weiterhin geschlossen/Schreiben der Kultusministerin an die Eltern

Sämtliche Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindergärten in Baden-Württemberg sind seit Dienstag, den 17. März, geschlossen, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verzögern. Die Schließung wurde nach Verständigung von Bund und Ländern bis einschließlich 3. Mai 2020 verlängert. Der Schulbetrieb in Baden-Württemberg startet am Montag, den 4. Mai, allerdings zunächst schrittweise und stark eingeschränkt.

Unter folgendem Link finden Sie Verordnung über die Wiederaufnahme des Schulbetriebs.

Informationsschreiben der Kultusministerin an die Eltern: Schreiben vom 28.04.2020

Während der Schulschließung aufgrund der Corona- Pandemie ist unsere Homepage ein wichtiger Kommunikationsweg, auf dem wir Sie über die aktuelle Sachlage im Umgang mit der Corona- Krise an unserer Schule informieren können. Informieren Sie sich bitte regelmäßig.

Informationen zur Notbetreuung und den Arbeitspaketen finden Sie hier:

 

Notbetreuung

 

Neue Arbeits- und Lernpakete werden bereitgestellt

Wir werden Ihre Kinder natürlich weiterhin mit Arbeitsmaterial (Arbeitspakten) versorgen und die Klassenlehrkräfte stehen Ihnen in gewohnter Weise beratend zur Verfügung. Bitte nutzen Sie die Ihnen angebotenen Telefonsprechzeiten oder den E-Mail-Kontakt zu den Lehrkräften. Es ist in diesen Tagen wichtig, dass wir in Kontakt bleiben.

 

Aktuelles

Aktuelle Informationen zu Schulschließungen

14. Januar 2021 | Verlängerung der Schulschließungen bis Ende Januar 2021

Leider haben die unternommenen Maßnahmen im Rahmen des allgemeinen Lockdowns bisher offenbar nicht dazu geführt, dass die Anzahl der Neuinfektionen deutlich zurückgeht. Der Ministerpräsident hat deshalb heute entschieden, dass die gegenwärtig geltenden Schließungen der Kindertageseinrichtungen und der Einrichtungen der Kindertagespflege bis Ende des Monats fortbestehen.

Neue Entscheidungen sollen erst nach Beratung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 25. Januar getroffen werden. Deshalb wurde entschieden, die bisherigen Regelungen bis Ende Januar beizubehalten.

Für unseren Schulbetrieb bedeutet das konkret: In den Grundschulen findet auch in den kommenden zwei Wochen kein Präsenzunterricht statt.

Quellen: Seite des Landes Baden-Württemberg

Seite des Kultusministeriums Baden-Württemberg

Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule wird weiterhin während des Zeitraums der Schulschließung an die Stelle des Unterrichts in der Präsenz das Lernen mit Materialien treten, das entweder analog, aber auch digital erfolgen kann.

Ausführliche Informationen zur Organisation des Fernlernens hierzu finden Sie auch auf unserer Seite unter https://www.grundschule-hainstadt.de/aktuelles/45-aktuelle-mitteilung-10.html

Notbetreuung

Eine Notbetreuung wird vorgesetzt. Es gilt allerdings der dringende Appell der Landesregierung und des Kultusministeriums, diese Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn dies zwingend erforderlich ist, d.h. eine Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann.

Nähere Informationen und Regularien zur Organisation der Notbetreuung finden Sie auch hier:

Hinweise zur Notbetreuung

Bitte melden Sie sich schriftlich bei der Schulleitung per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) falls Sie Bedarf an einer Notbetreuung haben.

Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung. Denken Sie bitte auch an eine aktuelle Arbeitgeber-Bescheinigung!

Die Busse fahren zu den gewohnten Zeiten!

Weiterlesen ...

Wir verwenden Cookies!

Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.